20 historische Fotografien, welche die Art und Weise verändert haben, wie wir unsere Welt betrachten! Du musst sie Dir ansehen!

Das Jahr 1839 gilt als das offizielle Jahr, in dem die Fotografie erfunden wurde. Die von Louis Jacques Daguerre vorgestellte Methode erwies sich als ein Durchbruch. Der französische Erfinder erhielt ein klares Bild auf einer Bronzeplatte, die man später eine Fotografie nannte. Vieles hat sich seitdem verändert. 

Die Technik der Fotografie wurde schnell verbessert und Kameras wurden Gebrauchsgegenstände. Mit ihrer Hilfe konnten wir einige historische Momente einfangen, an denen die Menschen auch heute noch interessiert sind. Schau Dir an, wie es früher einmal aussah!



1. Die wirkliche Winnie the Pooh und Chris (Christopher Robin). Das Bild stammt aus dem Jahr 1927.

1



2. Hitler trainiert eine Rede vor dem Spiegel (1952).

2



3. Der erste McDonalds (1948).

3



4. Elvis Presley in der Armee (1958).

4



5. Die erste Coca-Cola in Frankreich. (1950)

5



6. James Naismith (der Erfinder des Basketballs) und seine Frau.

6



7. Nikola Tesla in seinem Labor.

7



8. Die Tiere, die für die Kindertherapie verwendet wurden (1956).

8



9. Das Personal im Disneyland während ihrer Mittagspause.

9



10. Die erste Massenkonzert in Woodstock (1969).

10






Als ich bemerkte, was dieses Kind macht, habe ich mich Gedanken gemacht, wo seine Eltern sind! Die Wahrheit ist erstaunlich!
Der Experte von optischen Effekten und auch der Vater – Daniel Hashimoto, benutzt einen Programm – Adobe After Effects um außergewöhnliche Filme zu schaffen, deren Hauptheld sein kleiner Sohn James ist. Effekte seiner Arbeit sind erstaunlich! U

Diese Mutter starb kurz nach der Geburt. 24 Stunden später geschah ein Wunder, dass die Medizin nicht erklären kann
Schwangerschaft und Geburt sind, obwohl sie im Allgemeinen als die schönsten Momente im Leben einer Frau gelten, auch eine große Herausforderung für den Körper, so dass die Frauen auch ihre Gesundheit und manchmal leider auch ihr Leben verlieren

Lass dich nicht von Stereotypen unterkriegen! Ein Mensch mit Tattoos muss kein Bandit sein!
Ein Stereotyp ist oft eine falsche Vorstellung von einer bestimmten Person. Einen tätowierten Menschen beurteilt man ost negativ und dabei kann er Direktor einer großen Firma oder ein berühmter Maler sein. Der Fotograf – Joe Pares beschloss




Kommentar