Ein Mann nahm einen einäugigen Hund auf und der Grund dafür ist wirklich rührend!

Leider gibt es immer noch eine böse menschliche Gewohnheit Tiere auszusetzen. Manchmal können sie in Notunterkünften gerettet werden und ein neues Zuhause finden. Diese Aufgabe ist nicht so schwierig, wenn der Hund schön und charmant ist, aber deutlich komplizierter, wenn er eine Behinderung hat.

Dies war auch der Fall bei einem kleinen Hund, der, wenn auch sehr charmant, mit nur einem Auge geboren wurde. Glücklicherweise fand er eine Person – Jordan Trent – der ihn und seine Behinderung akzeptierte und sich nicht daran störte, weil er selbst blind auf einem Auge ist.



Jordan Trent hat einen neuen Freund namens Shiner Solo Talent ;)

1


Trent lebt in Georgetown, Texas, und verlor nach einem Unfall im Garten und trotz vier Operationen das Sehen auf einem Auge. Der kleine Shiner wurde von seinen Kindern gefunden und sie beschlossen, ihm ein Zuhause zu geben.

2






Du kennst sicher nicht diese interessanten Faken zu Nutella! Nummer 7 ist der beste!
Das Familienimperium Ferrero hat seine Ursprünge in einem kleinen Café in Alba, Italien. Es ist inzwischen eines der größten Imperien und seine Besitzer sind Milliardäre. Nutella hat Millionen Fans weltweit, die ihren Tag mit diesem besonderen P

Sie diente ihnen für 20 Jahre, aber als sie alt wurde und keine Kraft mehr hatte, brachten sie sie einfach in ein Tierheim, obwohl sie das Schicksal kannten, welches sie dort erwartete!
Menschen, die auf diese Weise handeln, sollten streng bestraft und des Rechts beraubt werden, Haustiere zu halten. Hunde begleiten die Menschen seit Urzeiten. Sie sind unsere Freunde und Beschützer. Sie haben sich wiederholt bewährt, ihr Leben eine

Atemberaubende Straßenkunst. Schau Dir den einzigartigen Stil und die tollen Werke eines belgischen Künstlers an.
Dzia ist ein belgischer Künstler aus Antwerpen, der die Umgebung mit wunderschönen Malereien von Tieren verziert. Er entwickelte seinen eigenen grafischen Stil, der sein Markenzeichen ist. Er kreiert seine Werke nicht nur in Antwerpen, sondern auch




Kommentar