Diese Mädchen verlor ihre Tasche mit einem Geldbeutel und einer Kreditkarte. Du wirst nicht glauben, wer ihr sein letztes Geld gab!

Die Frau auf dem Bild heißt Dominque Harrison-Bentzen. Eines Tages verlor sie ihre Tasche, in der sich ihr Geldbeutel und alle nötigen Dinge befanden. Sie stand allein am Bahnhof an einem kalten, regnerischen Tag.

Sie konnte nicht nach Hause kommen, weil sie kein Geld für ein Ticket hatte.Sie lebte einige Kilometer von dort entfernt, wo sie gestrandet war, weswegen sie nicht einfach zu Fuß nach Hause gehen konnte. Sie erlebte eine solche Situation zu ersten Mal. Sie stand und zitterte vor Kälte. Plötzlich sah sie einen Mann auf sich zukommen. Sie hatte Angst vor ihm. Er trug schäbige Kleidung, war dreckig und unrasiert. Sie erkannt schnell, dass es ein Obdachloser war, der nach ein bisschen Geld suchte.


1



Sie ging instinktiv zur Seite. Zu ihrer Überraschung bat sie der Bettler nicht um Geld. Er nahm 4 Euro aus seiner Tasche und gab sie ihr mit einem Lächeln.

„Nimm das Geld. Bezahl damit ein Taxi und geh nach Hause. Hier ist es kalt und gefährlich.“ Sagte er mit leise Stimme.

Der Obdachlose gab zu, dass er das Geld den ganzen Tag über gesammelt hatte. Dominique konnte nicht glauben, dass der Bettler wegen einer solchen Geste zu ihr kam. Er gab ihr sein letztes Geld, damit sie in ihre warme und gemütliche Wohnung kam, während er auf der kalten Straße blieb. Nach einiger Zeit entschied sie sich, etwas über den Mann zu erfahren, der ihr geholfen hatte.

2






Sie weckten einen Obdachlosen, der auf einer Bank schlief. Als er erzählte, warum er obdachlos war, flossen ihm die Tränen.
Ich wollte meinem Sohn zeigen, wie obdachlose Menschen in Tampa in Florida leben und ihnen etwas geben, das sie brauchen… Diese Erfahrung veränderte mein Leben… sagt der Autor des Films unten. Das ist eine wirklich lehrreiche Lektion! Me

Sie stellten vier Kerzen auf eine Ton-Basis. Nach wenigen Minuten erreichten sie dadurch einen Effekt, den jede frierende Person lieben wird
Winter. Als wir Kinder waren, warten wir sehnsüchtig auf den Schnee, denn Schnee bedeutete, dass man im Winter draußen Spaß haben konnte – Schlitten- und Skifahren, Schneemänner bauen, Schneebälle werfen, usw. Nach ein paar Jahren haben wi

Der Mann schlief, als seine adoptierte Katze ihn heftig in den Finger biss. Das tat weh, doch wird er ihr den Rest seines Lebens dafür dankbar sein!
Die Tierheime sind voller heimatloser Tiere. Hunde und Katzen warten sehnsüchtig auf einen neuen Besitzer, der sie adoptiert und ihnen ein liebevolles Zuhause gibt. Nicht jedes Haustier bekommt die Change auf ein solches Glück und alte sowie kranke




Kommentar