GVOs – Gentechnisch veränderte Organismen – wie können Sie sie vermeiden? Achten Sie auf ein spezielles Etikett!

Gentechnisch veränderte Organismen, für die auch die Abkürzung GVO verwendet wird, haben auf der Welt so viele Anhänger wie Gegner. In unserem Land gibt es jedoch mehr der letzteren! Die Menschen wollen kein Obst und Gemüse essen, dessen Genom durch Gentechnik verändert wurde.

Es stellt sich also die Frage: Wie können wir während des Einkaufs modifizierte Produkte unter den GVO-freien identifizieren? Nach dem Gesetz gibt es eine Verpflichtung, modifizierte Lebensmittel zu kennzeichnen. Die Kennzeichnung gilt nur für das, was direkt aus veränderten Organismen stammt, so sind z. B. Artikel aus der Milch von Tieren, die gentechnisch veränderte Futtermittel erhalten, von dieser Verpflichtung ausgenommen.

1


Der sicherste Garantie für die Abwesenheit von Organismen mit einem veränderten Genom ist ein Bio-Landbau-Label. Es ist nur auf zertifizierten Bio-Produkten zu finden! Das Logo erscheint ab dem 1. Juli 2012 auf allen verpackten ökologischen Lebensmitteln. Dies macht die Identifizierung von Bio-Produkten leichter und die Verbraucher können Lebensmittel bewusster auswählen. Für Obst und Gemüse sollten Sie sich beim Einkaufen die Etiketten genau ansehen.

gmo
Das Gesetz bestimmt kein spezielles Symbol oder einen Teil der Verpackung, welcher diese Informationen enthalten muss. In der Praxis erfolgt dies so, dass die GVOs im Kleingedruckten in der Liste der Inhaltsstoffe des Produkts erscheinen.

gmo-plu

Seite 1 von 1





Dieser Hund wurde von einer Familie, die umgezogen ist, mit deren Müll entsorgt. Er blieb für über eine Woche daneben sitzen, während er darauf hoffte, dass seine Eigentümer zurückkommen!
Eine Familie aus Detroit in den Vereinigten Staaten änderte ihren Wohnsitz. Neben dem alten Haus, ließen sie unerwünschte Elemente einschließlich einer Matratze, Lampenschirmen und Möbel zurück. Unter diesen unerwünschten Dingen war auch ihr H

Sie verteilten 100 Kameras an Obdachlose, die Ergebnisse dieser Kampagne sind wunderbar!
Im Juni diesen Jahres startete Cafe Art, mit Sitz in England, eine Kampagne, bei der sie 100 Kameras an Obdachlose ausgaben. Die Kampagne hatte zwei Ziele. Das erste war, dass man den Obdachlose ermöglichen wollte, sich durch Kunst zu äußern und d

Treffen Sie Tau Plu. Dieser streunende Hund weiß, wie man den Menschen für Fressen danken kann. Er überschüttet die Frau, die ihn füttert, mit Geschenken. Er ist entwaffnend!
Er ist der freundlichste Hund, den Sie je gesehen haben. Tau Plu bedeutet geflügelte Bohne. Sie könnten meinen, dass dieser Hund Flügel hat. Er ist wie ein Engel zu seinen Wohltätern. Für jede Mahlzeit, die er erhält, bedankt er sich mit große




Kommentar