Das ist kein normales Brot! Wenn Du eine Scheibe davon abschneidest, wirst Du entsetzt sein!

Brot wird normalerweise aus einem Teig gemacht, der aus Wasser, Hefe und Mehl besteht. Dann wird es gebacken. Es wird seit Jahrhunderten als Basislebensmittel auf der ganzen Welt betrachtet.

Es gibt viele Rezepte, die sich in den Verhältnissen zwischen Wasser und Mehl, den andere, verwendeten Zutaten, den traditionellen Methoden sie zu mischen und dem Backen unterscheiden.

1




Im Ergebnis kennen wir viele verschiedene Arten von Brot, die sich in der Form, Größe, usw. unterscheiden. Wir sollten hier Pita, Weizenbrot, Weißbrot, Roggenbrot und Brot mit Körnern erwähnen…

Dennoch wette ich, dass Du noch nie ein solches Rezept gesehen hast. Der Effekt ist sensationell!

Nach dem Schneiden eines Leib Brots in zwei Hälften erhalten wir etwas wie das. Wow!

2



Lass uns anschauen, wie man dieses coole Brot Schritt für Schritt macht!

 

Hat Dir dieses Brot gefallen? Dann teile diesen Post mit Deinen Freunden auf Facebook!

Seite 1 von 1





Nie wirst du erraten, worin diese Menschen baden!
Das Plätschern im Wasser ist offensichtlich altmodisch! Yunessun Spa Resort in Hakone bietet Bäder in verschiedenen unkonventionellen Flüssigkeiten an. Besonders populär ist das Bad im Rotwein, der sich auf Kurgäste in Strömen gießt. Japaner g


Zehn unglaubliche Orte auf der Welt. Wenn Du noch nicht dort warst, dann pack Deine Sachen und zieh sofort los.
Die Welt ist ein wunderbarer Ort. In jedem Land und in jeder Ecke gibt es viele Plätze, die überraschen. Vielleicht sind sie nah an Deinem Zuhause, vielleicht musst Du weit reisen, aber dies sind Orte, die es immer wert sind, gesehen zu werden. 1.

Vor seinem Tod stellte er sicher, dass sich seine Frau nicht einsam fühlt! Das nennt man wahre Liebe!
Gefällt Dir diese Idee? Auch wenn der Mann gestorben ist, fühlt die Frau seine Anwesenheit bis an das Ende ihres Lebens. In diesem Jahr verbrachte Shelly Golay den ersten Valentinstag ohne ihren geliebten Ehemann. Jim versuchte sie glücklich zu ma




Kommentar