Schwester Eugenia war die einzige, die Gott den Vater sah. Die Visionärin schrieb eine Botschaft an die Menschheit. Hier ist der Inhalt

Die heutige Welt bewegt sich vorwärts und schaut nicht zurück.

Wir haben uns dem Rest der Dinge zugewandt, die irdisch und flüchtig sind. Wir haben es nur noch eilig. Wir gehen aneinander vorbei. Viele Menschen in unserem Leben tauchen nur für einen Moment auf und obwohl sie uns nahekommen könnten, haben wir keine Zeit, sie kennenzulernen. Die Menschen besitzen keinen Glauben mehr und es geht nicht einmal um den Glauben an Gott, sondern um die Hoffnung, dass die Liebe in uns ist und dass der gute Wille schließlich gewinnt.

Diese schönen Überzeugungen sind heute eine Seltenheit, leere Worte, Slogans, sehr veraltet und nach Meinung vieler weit entfernt von der Wahrheit. Die Welt um uns herum erinnert uns daran, dass es keine Chance auf ein positives Ende gibt. Die Realität ist brutal und grausam. Aber was muss uns passiert sein, dass Gott Vater selbst beschlossen hat, zu intervenieren?

In der Geschichte der Kirche gab es viele Wunder und unverständliche Ereignisse, aber keines davon wurde so kontrovers diskutiert, wie die Visionen einer gewissen italienischen Nonne. Schwester Eugenia Elisabetta Ravasio enthüllte die Worte, die Gott der Vater zu den Menschen sprach. Die Nonne schrieb 1932 die Botschaft Gottes auf, und es dauerte fast ein halbes Jahrhundert, bis sie das Volk erreichte. Der Vatikan hat den Inhalt der Vision lange untersucht und schließlich anerkannt.

Diese Botschaft an die Menschheit finden Sie auf den folgenden Seiten.






Sie entführten diesen Welpen, pumpten ihn mit Drogen voll und brachen ihm die Beine. Sie überließen ihn in diesem Zustand dem sicheren Tod!
Ich liebe Tiere und kann mir nicht vorstellen, wie man ihnen schaden kann. Fast jeden Tag höre ich von grausamen Fälle von Misshandlung von Tieren. Ich verstehe nicht, wie Menschen in der Lage sind, ihnen so viel Schmerz zuzufügen, den

Ein Mann sah, dass ein Obdachloser mitten im Winter nicht einmal ein Hemd hatte – was er tat, bewegt jeden zu Tränen!
Um Obdachlose wird oft ein großer Bogen gemacht und wir reden uns ein, dass, weil wir sie nicht sehen, sie auch nicht existieren. Und es ist nicht nur die Menschen, die nach Alkohol riechen und viele Tage ohne Bad, erlebt haben. Oft werden Mens

Dieser magische Ort schaut wie aus einem Traum aus, aber es gibt ihn tatsächlich!
Dies ist kein Traum oder ein Science Fiction-Movie. Den Hitachi Seaside Park gibt es wirklich! Würdest Du ihn gerne besuchen? Der Hitachi Seaside Park in Japan beherbergt magische, wunderschöne Blumen, die man Nemophila nennt, die jedes Jah




Kommentar