Die Trauer einer Mutter nach dem Verlust ihres Kindes ist immer groß, unabhängig welcher Art sie angehört. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Die Menschen verstehen mehr und mehr, und noch wichtiger, wollen mehr über die Emotionen von Tieren erfahren.
Tiere gründen, genau wie Menschen auch, Familien und natürlich können sie darüber hinaus emotionale Bindungen eingehen. Natürlich gibt es dabei verschiedene Arten, wobei die Säugetiere den höchsten Grad an emotionalem Verständnis aufbringen können. Elefanten sind in der Lage, ihre Toten zu betrauern und sie kümmern sich um die Jüngsten in der Gruppe, drücken aber auch allgemein ihre Gefühle aus. Affen leben ebenso in Gruppen und kümmern sich umeinander.

In einer Herde lieben, genau wie in Familien, sich manche mehr als andere, es gibt Ältere, die alles bestimmen möchten, und Jüngere, welche die ganze Zeit mit dem Spielen verbringen wollen. Makaken sind in Indien aus den Städten nicht wegzudenken und in einigen Städten fürchten die Menschen die Affen sogar, weil diese in der Lage sind, die Kleidung der Menschen zu zerreißen und sie ernsthaft zu beißen.
Sie leben neben den Menschen in Parks oder auf den Straßen, weshalb man häufig auf sie trifft. Avinash Lodhi erlebte dies selbst als er Fotos in einem Park aufnahm und Zeuge einer großen Tragödie für eine Affenmutter wurde.

Sie können mehr dazu auf der nächsten Seite lesen.






Gut, dass sie eine Kamera bei sich hatten, denn das was sie aufgenommen haben ist wirklich atemberaubend! Schau Dir Mutter Natur in Aktion an!
2. September, Linda und Philipp McNamara, ein Paar aus Queensland, fuhren Boot in der Nähe des Vulkans Tavurvur (Papua Neu Guinea). Plötzlich wurden sie Zeugen einer Explosion, die von einer Schockwelle begleitet wurde! Es ist unglaublich, dass sie

Die besonders charmanten Munchkin-Kätzchen erobern die Welt!
Katzen der Rasse Munchkin sind eine einzigartige Art. Die Mutation, die bei ihnen auftritt, bewirkt, dass die Rasse extrem kurzen Pfoten hat. Und was am wichtigsten ist, sie merken es nicht und verhalten sich wie normale, allgegenwärtigen Katzen. Ei

Dieser Hund reist fast 13 Kilometer weit, um seine Freunde zu füttern!
Ein heimatloser Hund in Brasilien reist jeden Tag eine lange Route entlang, um seine pelzigen Freunde zu füttern. Lucia lebt in der Abstellkammer gemeinsam mit anderen Tieren: Katzen, Hühnern und Maultieren. In den letzten paar Jahren lief der Hund




Kommentar