Erschreckender gentechnisch veränderter Organismus (GVO)! Diese modifizierten Superschweine ähneln den gewöhnlichen kein bisschen mehr

Duroc Cambodia ist ein südostasiatisches Unternehmen, das sich auf die Züchtung gentechnisch veränderter Schweine spezialisiert hat. Das Zuchtunternehmen befindet sich in der kambodschanischen Provinz Banteay Meanchey und ist das erste derartige Unternehmen im Land. Jemand veröffentlichte Bilder und Videos von ihren modifizierten Tieren im Internet und eine Diskussion über die Notwendigkeit, genetisches Material von Lebewesen zu verändern, begann. Die mutierten Schweine sehen ziemlich schrecklich aus. Sie sind viel größer als normale Schweine und sind buchstäblich mit Muskelgewebe bedeckt.

Die Muskeln sind definitiv zu viel und sie wachsen in sehr kurzer Zeit. Diese Tiere können nicht normal funktionieren. Manche sind nicht einmal in der Lage, zu laufen, also werden sie in engen Käfigen gehalten. Diese Bilder haben viele Menschen empört, aber bisher kann niemand von der Züchtung abgehalten werden. Das Unternehmen denkt sogar an die Erweiterung und an alle, die ähnliche Exemplare auf ihren Farmen haben möchten, denn sie würden künstliche Befruchtungskits für 6 US-Dollar verkaufen.


via : youtube.com, dailymail.co.uk



Sie verband 4 Metallbehälter miteinander. Als ich sah, was dabei herauskam, war ich sprachlos vor Staunen!
Der Designer entschied sich für die Verwendung von viel natürlichem Licht. Das Wohnzimmer ist mit hellen Farben gestaltet, so dass es optisch größer wirkt. Die einzigartige Konstruktion ermöglicht die Umsetzung von erstaunlichen Lösungen, wie d


Eine Gruppe von Freunden fotografiert sich in verschiedenen Teilen Europas
Und im Hintergrund der Bodensee. Exotische Pflanzen in Ägypten. Die slowakischen Tatras.    

Wenn Du siehst, wie ein Hund seinem gelähmten Besitzer hilft, wird es Dich zu Tränen rühren! Ich habe so etwas noch zuvor gesehen!
Laoma kennt diesen Hund sehr gut. Er hat ihn einige Jahre zuvor aufgenommen, nachdem ihn jemand auf der Straße ausgesetzt hatte. Der Mann ist arm und kann sich keinen elektrischen Rollstuhl leisten, die Hilfe des Hundes ist daher unschätzbar. Das




Kommentar