“Ich bin nicht zu alt zum Arbeiten”, sagt die 100-jährige Schneiderin! Diese Frau näht Kleider für arme Mädchen in Afrika

Einige Leute haben Angst vor dem Alter und dass die letzten Jahre des Lebens sie einsam werden lassen.

Sie fürchten, dass ihnen die Familie und die Freunde ausgehen und sie allein in ihren vier Wänden sitzen müssen. Im Alter ist es gut, ein Hobby zu finden, wenn es die Gesundheit zulässt. Nicht jede alte Frau kann Sport treiben, stricken oder sticken. Manche werden einfach keine Energie mehr haben.

Eva Bossenberger wuchs in der Nähe von Detroit, Michigan, auf. Ihr Vater arbeitete in der Ford-Fabrik und ihre Mutter war Schneiderin. Die kleine Eva verbrachte viele Stunden damit, ihre Eltern an der Maschine zu beobachten. Sie war bald fasziniert von den schönen Dingen, die aus ihren Händen kamen und beschloss, das Handwerk selbst zu erlernen. Sie hat lange Zeit geübt, bevor sie eine echte Schneiderin wurde.

Schließlich gelang es ihr. Eva nähte für sich und für die Mitglieder ihrer Familie Kleidung. Sie konnte damit nicht ihren Lebensunterhalt verdienen, sondern nutze ihre Freizeit für ihr Hobby. Die Frau arbeitete als Kassiererin und Polizistin. Als sie 36 Jahre alt war, starb ihr Ehemann. Zu dieser Zeit begann sie mehr und mehr in der Sonntagsschule zu nähen. Heute ist sie 100 Jahre alt und näht noch immer. Sie beginnt sehr früh morgens um 3-4 Uhr. Sie schaltet die Maschine ein und näht bunte Kleider für arme Kinder.

Gehen Sie auf die nächste Seite und erfahren Sie mehr über diese fantastische Frau. 






Kaufen Sie Thunfisch und sind überzeugt davon, dass Sie gesunde Fische essen? Vermeiden Sie ihn wie die Pest, wenn er aus einer Dose kommt, weil er Ihnen nur schadet!
Der Nährwert von Lebensmitteln hängt unter anderem von der Art und Weise der Lagerung ab. Der Trend, gesund zu essen, hält sich beständig und mehr und mehr Menschen begeistern sich dafür, sodass immer mehr Menschen einen fitten Lifestyle führen

Sie riskierten ihr Leben, um einen Wal zu helfen. Schau Dir an, wie er es ihnen gedankt hat!
Die menschlichen Aktivitäten haben eine große Auswirkung auf die Umwelt und sind häufig zerstörerisch und schädlich. Ein Wal musste dies selbst erleben, als er in einem Fischernetz gefangen wurde und beinahe sein Leben verlor. Das Säugetier hat

Kreative Werbung für einen noblen Zweck. Schau es dir an und überzeuge dich selbst!
Die schwedische Stiftung Barncancer Fonden sah wie eine Shampoo-Anzeige erfolgreich bei Leuten gesehen und aufgenommen worden ist. Die bei der U-Bahn positionierte Werbung „blies“ quasi die Haare des Models. Sie haben sich dazu entschlossen solch




Kommentar