Die nur wenige Monate alte Nika wurde krank und unter Müll vernachlässigt gefunden! Nur dank der Beteiligung von Freiwilligen, konnte das Kind wie durch ein Wunder überleben.

Sarah ist ein 28-jährige aus South Louisiana, welche die Vereinigten Staaten verließ und sich entschied den armen Bewohnern von Haiti zu helfen. Die Frau nahm einen Job als Erholungstherapeut im Danita’s Children Medical Center an. Sarahs Aufgabe ist nicht leicht und hat auch einen großen Einfluss auf ihre psychische Gesundheit.

Jeden Tag pflegt die Frau schwer kranke Kindern, aber Nikas Fall war besonders schockierend. Das kleine Mädchen ging, wegen ihrer schändlichen Mutter, durch die Hölle und stand auf der Kippe zwischen Leben und Tod. Sarah fühlte eine besondere Bindung mit dem Kind. Sie beschloss, sie zu retten, obwohl ihre Chancen gering waren.

haiti-pas


Eines Tages kam eine Frau mit einem 3-Monate alten Baby in das medizinische Zentrum, in dem Sarah arbeitete. Sie behauptete, die Tante des Mädchens zu sein, und sagte, ihr Name sei Nika. Das Mädchen litt an einem Hydrocephalus und die Zerebrospinalflüssigkeit, die sich im Kopf angesammelt hatte, war eine direkte Bedrohung für ihr Leben. Nika benötigte eine sofortige chirurgische Intervention, also blieb sie im Krankenhaus. Glücklicherweise war die OP erfolgreich und das Baby begann, an Stärke zu gewinnen.

Nika unterzog sich einer größeren Operation und der Krankenhausaufenthalt verbesserte ihren Zustand deutlich.

93de9e734a27e76ce985a630c9c4f473


Nachdem die Behandlung zu einem Ende kam, wurde die Tatsache, dass ihre Tante sie nicht mit nach Hause nehmen wollte, ziemlich problematisch. Es stellte sich bald heraus, dass die Frau die Ärzte und Freiwilligen belogen hatte, denn tatsächlich war sie die Mutter des Kindes und kein entfernter Verwandter, wie sie behauptet hatte. Die Abneigung der Frau, sie als ihre eigene Tochter anzuerkennen ergab sich aus der Tatsache, dass das Mädchen behindert war. In Haiti ist das ein Grund für ein Elternteil, sich zu schämen, weil eine Behinderung als Strafe für die Familie des kranken Säuglings gilt.

Haiti ist ein Land, in dem die Armut sehr hoch und der Aberglaube sehr stark ist.

haiti-1


Nikas Mutter wollte sie nicht von Anfang an nicht haben und wie sie zugab, trank sie während der Schwangerschaft verschiedene Gifte, um eine Fehlgeburt zu haben, aber es ist ihr nicht gelungen. Als Folge gebar sie eine kranke Tochter und hat seitdem alles getan, um die Präsenz des Kindes vor der Welt sorgfältig zu verstecken. Wenn sie gezwungen war, mit ihr das Haus zu verlassen, warf sie Decken und Lumpen auf sie, so dass sie niemand sehen konnte. Trotz ihrer großen Zurückhaltung gegenüber Nika, entschied sich die Mutter sie nach der Operation mit nach Hause zu nehmen. Leider kam sie über einen Zeitraum von mehreren Monaten nicht zu allen medizinischen Check-ups, so dass Sarah beschloss, Ihr Haus zu finden und nachzusehen, was los ist. Leider werden die Kinder in armen Ländern oft als Problem behandelt, das entsorgt werden muss und Mütter versuchen sich selbst von ungewollten Schwangerschaften zu befreien.

Was Sarah in dem Haus des Mädchens vorfand, können Sie auf der nächsten Seite lesen.
haitoi-2






Nein, diese Menschen sind nicht gestorben und nicht in den Himmel aufgefahren. Schau richtig hin und erkenne, dass dieser Ort am Boden ist!
Auch wenn es so wie der Himmel aussieht, ist er es doch nicht. Die Photos wurden tatsächlich in den Höhen eines japanischen Hotels aufgenommen, indem jeder ein Zimmer buchen kann. Wenn Du jedoch Höhenangst haben solltest, wäre es vielleicht nicht

Diese Illustrationen erzählen die ganze bittere Wahrheit über unsere Welt. Zeit, die rosarote Brille abzunehmen, denn ohne Erinnerung erwartet uns eine traurige Zukunft
“Irren ist menschlich, darauf zu beharren, ist teuflisch” – Seneca. Die Welt war nie perfekt und kämpfte immer mit verschiedenen negativen Phänomenen. Unglücklicherweise können einige von ihnen katastrophale Konsequenzen haben u

Ein Mann, der nicht sehr klug war, beschloss, seinen Finger in dieses Loch zu stecken. Er bedauerte diese Entscheidung sofort…
Sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen, endet oft schmerzhaft, so dass es besser ist, es sich zweimal zu überlegen, bevor Sie es versuchen. Die Vernunft sagt uns, dass viele Verhaltensweise leicht als dumm eingestuft werden können. Leider finden




Kommentar