Im Becken des Missouri-Flusses wurde ein Schiffswrack mit seiner gut erhaltenen Ladung gefunden. So lebten die Amerikaner im neunzehnten Jahrhundert


David Hawley entdeckte das Wrack in den Achtzigern. Die Suche war nicht einfach, denn seit Jahrzehnten hatte der Fluss seinen Lauf verändert und war auch künstlich verändert worden. Nach dem Studium vieler Dokumente grenzte der Forscher seinen Suchbereich ein, begann zu graben und traf auf das Wrack mehr als 32 Meter unter der Erde eines Maisfelds, ein paar hundert Meter davon entfernt, wo der Fluss gegenwärtig fließt.

Es ist schwer zu glauben, dass dies der Verlauf des Flusses vor 120 Jahren war.

The Steamboat Arabia (2)


Zur Überraschung aller war das Dampfschiff in einem recht gutem Zustand. Insgesamt wurde die Konstruktion nicht stark beschädigt, so dass die Ladung perfekt erhalten blieb. Dadurch können wir heute erfahren, wie die Menschen Amerikas im neunzehnten Jahrhundert gelebt haben und was sie besaßen.

Die Anzahl der intakten Objekte aus dem ausgegrabenen Schiff ist unglaublich.

The Steamboat Arabia (3)


Das Wrack hatte mehr als 200 Tonnen Fracht geladen, das Maximum, welches das Schiff aufnehmen konnte. Einige Stücke befinden sich im perfekten Zustand, zum Beispiel: Goddyear-Gummistiefel, Champagner-Flaschen, Pferdegeschirr und Schmuck. Aufgrund des Inhalts des Schiffes nennen es viele Menschen heute eine “Zeitkapsel”.

Liebhaber des Reitens können einen Blick darauf werfen, was ihre Vorfahren besonders gerne anzogen.

The Steamboat Arabia (9)


Die Souvenirs, die aus den Trümmern gezogen wurden, befinden sich jetzt in einem privaten Museum, welches an das Unglück des Dampfschiffes “Arabia” erinnert. Die Ausstellung ist beeindruckend groß, aber nicht alle Artefakte werden zur Schau gestellt, weil die meisten Waren aus ein paar tausend Stücken bestanden.

Die Passagiere, die in Panik flohen, ließen sogar ihre persönlichen Gegenstände in ihren Kabinen zurück.

The Steamboat Arabia (5)



via : curioctopus.it



Diese Frau wollte nur Geld abheben… und sie das hätte nie erwartet, was passiert ist
Diese kanadische Bank wollte nur ein Mal ihren Kunden “danke” sagen. Und sie machte das auf eine besonders außergewöhnliche und persönliche Art. Den Bankomat tauschte man gegen eine ATM (Automatic Thanking Machine) aus. Die überrascht

Nach der Lektüre dieser Geschichten ist das Schlafen mit dem ausgeschalteten Licht unmöglich!
3. Genderuwo Dieser Geist sieht noch schrecklicher als Teufel aus. Er hat lange, schwarze Haare, scharfe Krallen und rote Augen. Wenn er sich in der Nähe befindet, stinkt es nach dem verfaulten Fleisch. Er kommt um Mitternacht und entführt ihre Opf

Eine junge Kellnerin zieht ihre Schuhe aus und zeigt ihre Füße, die von Blut bedeckt sind. Was sie von ihrem Chef hört, ist empörend!
Als Nicola Gavin aus Edmonton (Kanada) die Füße ihrer Freundin sah, bekam sie eine Gänsehaut. Ihre Freundin sagte ihr, wie sie von ihrem Chef behandelt wurde, der völlig ungerührt vom Anblick Ihrer von Blut bedeckten Füße war. Nicola war empö




Kommentar