Diese Entdeckungen veränderten unser Wissen über die Vergangenheit völlig. Wie viele davon kennen Sie?

Die Geschichte ist voll von Geheimnissen und Freiräumen, die manchmal auf ungewöhnliche Weise ausgefüllt werden. Nach unserer Zeit, werden viele Quellen bleiben.

Nie zuvor ist jede Person in der Lage gewesen, ihre eigene Spur zu hinterlassen. Zuvor besaßen nur königlichen Familien und der Adel eigene Aufzeichnungen in Büchern und erst später kamen auch kirchliche Aufzeichnungen in Büchern hinzu. Heut kann jedoch jede Person ihren eigenen Blog schreiben und ein Online-Konto haben, welches viele Jahre auf den Servern überdauern wird. Aber die Menschen haben schon immer eine Spur ihrer Aktivitäten hinterlassen, die Sie entdecken können.

 

 

1. Die Terrakotta-Armee wurde von drei Jungen entdeckt, die eine im Jahr 1974 ein Loch gruben.
Siebeneinhalbtausend Krieger, sowie Militärpersonal und Pferde schützten den Sarkophag des Kaisers Chin Qin Shi, dessen Beerdigung im Jahr 210 vor Christus stattfand. Dies war eine erstaunliche Entdeckung, die eine große Menge an Informationen über die Zeiten dieses Kaisers, die Ausrüstung seiner Armee und die vorherrschenden Sitten zur Verfügung stellte. Jede Figur unterschied sich im Aussehen, ihrer Mimik und der Waffe. Die Armee wird als das achte Wunder der Welt bezeichnet und wurde auf die UNESCO-Weltkulturerbeliste aufgenommen.

 






Das ist keine Tarantel! Sieh genau hin!
Diese riesige Tarantel ist in Wirklichkeit das Werk der Körpermalerin Emma Fay, 27 Jahre alt, die ein sehr elastisches Model dazu verwendet hat, in der Rolle einer riesigen Spinne aufzutreten. Emma verbrachte circa 5 Stunden mit der komplizierten Ar

Nach zehn Jahren haben sie gewagt, in den Bunker zu schauen, der sich in ihrem Garten befindet! Schau Dir an, was sie gefunden haben!
For zehn Jahren kaufte die Familie, die in Wisconsin lebt, ein Haus des örtlichen Chirurgen Frank Pansch. Er baute einen Bunker in seinen Garten, wo er im Falle eines nuklearen Angriffs abwarten wollte. Die neuen Besitzer wussten von der Existenz de

Dieser Junge machte ein Bild auf einer Klippe. Neben der schönen Aussicht zeigt das Foto auch eine seltsame Gestalt…
Das menschliche Gedächtnis ist ziemlich schwer zu fassen, deshalb machen wir gerne Bilder. Dies kann man vor allem auch auf Ausflügen und im Urlaub beobachten, wo wir nicht nur Bilder von der Umgebung, sondern auch von uns selbst machen, damit wir




Kommentar