Das Gras auf dem Grab war auch in Zeiten einer Dürre stets grün! Die Familie entschied sich, die Angelegenheit zu prüfen und entdeckte etwas Überraschendes.

Der Verlust eines geliebten Menschen ist schwer zu ertragen. Manchmal erfordert die Trauer eine lange Zeit und die Rückkehr in ein normales Leben scheint fast unmöglich.

Wir betrachten monatelang immer wieder, was passiert ist, verstehen nicht, wie der- oder diejenige sterben konnte und denken an die vielen angenehme Momente, die wir in ihrer bzw. seiner Gesellschaft verbracht haben. Der einzige Trost ist, dass wir sie oder ihn eines Tages in einer besseren Welt wiedersehen werden. Die Sehnsucht aber bleibt und, um irgendwie damit umzugehen, können wir die Gräber derer besuchen, die uns verlassen haben.

Diese Art von Treffen haben eine große Bedeutung für diejenigen, die noch am Leben sind. Das Anzünden einer Kerze oder das Aufstellen von Blumen auf einem Grab zeugt davon, dass wir uns immer noch an unsere Lieben erinnern, obwohl sie vor einigen Jahren verstorben sind. Vor allem ältere Menschen besuchen diese Ruhestätten. Sie sind es oft, die sich am meisten um die Gräber, das Aufräumen und Reinigen kümmern und sie verschönern. Junge Menschen laufen vor dem Thema Tod weg und glauben, dass sie noch ihr ganzes Leben vor sich haben. Im Jahr 2010 verloren

Rachel und Raymond Villasenor ihren geliebten Sohn. Der 36-Jährige fuhr am 9. August zu einem Softball-Spiel und kam bei einem Autounfall ums Leben.

Als sie eines Tages sein Grab besuchten, waren sie schockiert. Was haben sie gesehen? Mehr dazu auf der nächsten Seite!






So ruhen sich echte Helden aus. Dieses Foto von portugiesischen Feuerwehrmännern zirkulierte in einem Augenblick um die Welt und zeigt, wie mörderisch der Kampf mit diesem Element war
Manchmal kann ein Bild mehr als tausend Worte sagen. Keine Arbeit ist unehrenhaft, aber bestimmte Berufe bieten einen besonderen Grund, stolz zu sein. Die geschätzten Berufe umfassen auch diejenigen, die sich um den Dienst an einer anderen Person dr

11 Zimmer, die Du gerne beziehen würdest, sogar in diesem Moment!
Die meisten von uns leben in Städten und aus einigen Fenstern sehen sie die Wand eines benachbarten Gebäudes oder einen Teil eines Platzes. Nicht viele haben eine bessere Aussicht, wenn sie nicht in den oberen Stockwerken leben. Das ist der Grund,

Die 98-jährige Großmutter beschloss in der Oper aufzutreten und es gelang ihr! Das bewegte Publikum belohnte sie mit Standing Ovations!
Es ist nie zu spät, um zu träumen, das ist das, was Lois Cunningham bewiesen hat, indem sie eine mutige Entscheidung traf und vor einem vollen Publikum in der Grand Ole Opry auftrat. Ihr Klavierspiel bewegt alle und zeigte, dass Menschen aller Alte




Kommentar