Er war in einem Lastwagen auf dem Weg zum Schlachthaus, aber das Schicksal gab ihm eine zweite Chance. Er fand ein Haus, gewann einen Preis bei der größten Hundeshow der Welt und es wurde ein Buch über ihn geschrieben!

Manchmal, wenn es keine Hoffnung mehr gibt, ändert sich unser Schicksal plötzlich.

Wir wissen nie, was das Schicksal für uns bereithält. Manchmal erscheint im am wenigsten erwarteten Moment eine Person, die unsere Zukunft ein bisschen heller machen wird. Deshalb ist es wichtig, hilfsbereit und sympathisch für das Leiden von Menschen und Tieren zu sein, denn unsere Empathie kann jemandes Leben retten.

In vielen asiatischen Ländern ist Hundefleisch eine Zutat in vielen beliebten Gerichten. Der Wunsch, diese vierbeinigen Kreaturen zu verspeisen führt zu einer schrecklichen Unterbringung dieser Tiere. Hunde leben in schrecklichen Bedingungen, werden auf unmenschlichen Wegen transportiert und in Schlachthöfen oder direkt in Restaurants brutal getötet.
Woher kommen die Hunde, die verurteilt sind, gegessen zu werden? Aus vielen verschiedenen Quellen, einer von ihnen sind Roundups: Banditen fangen diese vierbeinigen Tiere in Wohngebieten, stopfen sie in einen Lastwagen und transportieren sie so ohne Nahrung oder Wasser zu einem Ort, wo sie versendet werden oder sofort zum Schlachthof oder in ein Restaurant.

Ein freundlicher Hund, der in Thailand lebte, begegnete einem solchen Schicksal. Entführt aus dem Hause seines Besitzers, fand er sich selbst auf den Weg in den Tod wieder. Zuerst wurde er in die Mitte vom Nirgendwo geschickt, wo er gehalten wurde, bis eine ganze Gruppe zusammengestellt werden konnte, und dann, mit Dutzenden von anderen Hunden, wurde er ein einem überfüllten Käfig auf einem LKW-Anhänger transportiert. Viele von ihnen waren in Todesangst oder tot, und sein Schicksal schien besiegelt zu sein.

Zum Glück entschloss sich das Schicksal, ihm ins Gesicht zu lächeln und der gesamte Transport wurde von der Polizei und den Leuten der Soi-Dog-Stiftung abgefangen, einer Organisation, die sich mit der Rettung von Hunden beschäftigt, die geschlachtet werden sollen. Seitdem hat der vierbeinige Mutt ein großes Glück genossen, darunter die Tatsache, dass seine Geschichte in einem Drehbuch für einen Film verarbeitet wurde.

Den nächsten Teil dieser Geschichte finden Sie auf der nächsten Seite. 






Er lebte bescheiden in einem Pflegeheim und als er bekannte, dass er ein Millionär war, glaubte ihm niemand, bis er sein ganzes Geld für eine große Sache verwendete
Ein Millionär zu sein, ist ein großes Vergnügen – Reisen, Gadgets, alles was Sie wollen… Sind Sie sicher? Viel Geld zu haben, gibt Ihnen viele Möglichkeiten. Sie können leben wo und wie Sie wollen. Eine solche Person sorgt sich nicht


21 Situationen, in die niemand jemals kommen sollte. Nummer 7 ist überwältigend!
Beides, sowohl gute als auch solche Begebenheiten, die wir lieber vergessen würden, passieren uns im Leben. Irgendetwas ist hier ziemlich schiefgelaufen. Diese Menschen hatten wirklich einen schlechten Tag. Diese Situationen werden Dich sicher zum L

Ein obdachloser Mann ging zu einer Frau und gab ihr ein Stück Papier. Als sie sah, was darauf geschrieben stand, beschloss sie, alles zu tun, um zu helfen.
Raimundo Arruda Sobrinho war wir viele andere obdachlos. Er war schmutzig, vernachlässigt und von seiner Familie verlassen. Er lebte seit vielen Jahren auf der Straße in einer provisorischen Haus neben einem Zebrastreifen. Eine Frau namens Shalla b




Kommentar