Dieser 18-jährige Hund landete nach dem Tod seines Besitzers in einem Tierheim. Obwohl es erschien, dass seine Tage gezählt seien, genießt er das Leben jetzt mehr als je zuvor

Morgan, ein 18-jähriger Dackel, landete in Fort Myers gegen Ende seines Lebens in einem Tierheim nachdem sein Vorbesitzer gestorben war.

Den Mitarbeiter des Tierheims war es sehr wohl bewusst, welch trauriges Schicksal das arme Tier in ihrer Einrichtung erwartete, so dass sie beschlossen, alles zu tun, um sicherzustellen, dass der Hund diesen Ort verlassen konnte, und in der Lage ist, seine letzten Tage in vollem Umfang zu genießen.


Also kontaktierten sie Senior Paws Sanctuary, ein Ort, an dem man sich um die älteren Hunde kümmert. Sie fragten, ob sie in der Lage wären, die Pflege von Morgan zu übernehmen. Der Eigentümer der Einrichtung kam, um sich das alte Tier anzusehen und verliebte sich sofort. Dies bedeutete, dass der 18-jährige Hund ein wenig mehr vom Leben, Wärme und Freude haben würde.

Morgan kam zu einer Pflegefamilie, die bereits einen Hund hatte, den 10-jährigen Charlie. Beide Tiere wurden sofort Freunde und so begann ihr ungewöhnliches Abenteuer.






20 historische Fotografien, welche die Art und Weise verändert haben, wie wir unsere Welt betrachten! Du musst sie Dir ansehen!
Das Jahr 1839 gilt als das offizielle Jahr, in dem die Fotografie erfunden wurde. Die von Louis Jacques Daguerre vorgestellte Methode erwies sich als ein Durchbruch. Der französische Erfinder erhielt ein klares Bild auf einer Bronzeplatte, die man s

“Ich bin eine faule und egoistische Mutter” – sagte eine Internetnutzerin. Nach dieser Aussage gab es eine regelrechte Aufruhr!
Das Internet ist ein Ort, wo viele Menschen ihre Meinung äußern, die andere Nutzer nicht gutheißen müssen. Allerdings erlaubt es uns die Redefreiheit, dies zu tun, und das Internet ist ein Ort, der uns die Möglichkeit gibt, diese Freiheit auszu

Ein Pfleger muss den nächsten kleinen Waisen helfen und die Reaktion des kleinen Kängurus wird Ihr Herz berühren.
Australien hat ein großes Problem mit Kängurus, die auf die Straßen springen. Leider haben die Tiere in vielen Fällen trotz ihrer Stärke und Flexibilität keine Chance, einem sich schnell nähernden Auto zu entkommen. Das passiert leider sehr h




Kommentar