Emma ging mit ihrem Goldfish, der sich an einem Kieselstein verschluckt hatte, zu einem Tierarzt. Der Tierarzt rettete den Fisch und stellte Emma dann eine Rechnung für die Behandlung aus. Die Rechnungssumme ließ ihr das Blut in den Adern gefrieren.

Heutzutage ist nichts umsonst und deshalb kann es auch sehr teuer sein, ein Leben zu retten.

Die Menschen lieben die Haltung von Tieren, weil diese ihnen viel Freude bringt. Goldfische sind beliebt, weil sie billig und leicht zu pflegen sind. Sie müssen sie nur jeden Tag füttern und gelegentlich das Wasser im Aquarium wechseln. Deshalb hatte sich eine junge Australierin ihren ersten Goldfisch gekauft.

fish-p

Emma Marsh ist 21 Jahre alt und lebt in Brisbane, an der Ostküste von Australien. Eines Tages beschloss sie, sich einen Goldfisch zu kaufen. Sie ging zu einer Zoohandlung und bezahlte 12 Dollar für das Tier. Sie mochte den kleinen Freund sehr. Leider verschluckte sich der Fisch eines Tages und drohte zu ersticken.

Ein Kieselstein vom Boden des Beckens steckte in seiner Speiseröhre und er hätte ihn selbst nicht mehr herausholen können. Dies so zu lassen, war keine Option, da der Fisch so nicht in der Lage war, sich zu ernähren. Emma beschloss, einen Spezialisten um Hilfe zu bitten.

Sie finden den Rest der Geschichte über den exorbitanten Preis der Behandlung auf den nächsten Seiten.

fish-3






Ist Atlantis endlich gefunden worden? Nan Madols Ruinen geben den Forschern mehr und mehr Gründe, interessante Theorien zu entwickeln
Die Welt verbirgt viele Geheimnisse und streckt manchmal ihre Krallen aus, um unsere Fantasie zu beflügeln. Mystische Länder, erstaunliche Kreaturen, Geschichten und die Legenden der Märchen… verstecken sie nicht den Schatten der Wahrheit? B


8 moderne Aschenputtel, die zu Prinzessinnen wurden!
Das Leben ist kein Märchen, aber manchmal passieren Dinge, bei denen man sich fragt, wie das möglich ist. Natürlich bevorzugen wir es immer, wenn gute Dinge mit uns geschehen und wenn es uns gut geht. Solche Dinge geschehen und die Geschichten aus

Er lud das Bild seiner Tochter im Internet hoch. Er wusste nicht, dass es ihr Leben retten würde!
Eltern prahlen wirklich gerne mit den Fotos ihrer Kinder im Internet. Meistens sind die Social-Media-Profile von glücklichen Vätern und Müttern voll von Fotos ihrer Babys zusammen mit detaillierten Beschreibungen aller ihrer Leistungen, große wie




Kommentar