Sie retteten das Tier als es drohte im Schlamm zu versinken. Dann haben sie es gewaschen… Schau, was sie aus der Not gerettet haben!

Es war ein normaler Tag auf der Baustelle in der Nähe von Londons Canary Wharf. Bauarbeiten haben einige Gräben geöffnet, als sie Schreie hörten, wussten sie, wo sie suchen müssen.

Als sie in eines der tiefen Löcher blickten, entdeckten sie ein strampelndes und ertrinkendes Tier darinnen. Über die Geschichte dieses süßen Hosenmatz in Gefahr kannst Du auf den nächsten Seite lesen.

Die Männer wussten nicht, was sie gerettet haben, aber sie kümmerten sich sofort um das Tier.

Sie brachten ihn in das Krankenhaus für Wildtiere im South Essex Wildlife.

1



Eine der Schwerstern wusch und fütterte das Tier. Aufgrund des Fundortes wurde das Tier „Muddsey“ genannt.

Die Menschen wusste noch immer nicht, was für ein Tier es war, aber sie kamen den Geheimnis immer näher und näher.
:).

2



Es stellte sich heraus, dass Muddsey ein süßer kleiner Fuchs ist.

3

Ich bin froh, dass er zur rechten Zeit gerettet wurde. Hat Dir dieser Post gefallen? Teile ihn mit Deinen Freunden auf Facebook!

Seite 1 von 1





Lieben Sie Bananen? Erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, bevor Sie diese im Laden kaufen!
Bananen haben viele Vorteile, sie sind eine Energiequelle und sind deshalb auch bei Athleten beliebt. Sie enthalten aber auch Ballaststoffe und Kalium, was den Verlust von Kalzium im Körper verhindert. Bananen sind ebenfalls eine Quelle für Vitamin

Ein Spickzettel mit den Grundsätzen des savoir vivre, damit Sie in einem Restaurant nie peinlich auffallen!
Jeder kennt die Gewohnheiten unserer Kultur, wie nicht mit vollem Mund zu sprechen, den Teller abzulecken oder zu schlürfen (obwohl das in Japan als Wertschätzung der Lebensmittel angesehen wird). Aber es lohnt sich, sich an ein paar grundlegende R

Die magische Welt der Schnecken! Sieh, wie die Realität von der anderen Seite aussieht…
Bis heute sah ich Schnecken als langsame, glitschige und… ekelhafte nutzlose Geschöpfe an. Dank der wunderschönen Fotos des ukrainischen Fotografen Vyacheslav Mishchenko kann ich die Welt mit den Augen einer Schnecke und all ihre versteckte S




Kommentar