Seit 30 Jahren ließen Menschen sie in kleinen Käfig leiden. Die Traurigkeit in ihren Augen sagt alles!



Der Eigentümer kümmerte sich nicht um die Bärin, die wegen Hunger und dem Mangel an einem warmen Unterschlupf nie in einen tiefen Winterschlaf sank. Glücklicherweise erfuhr die Organisation PETA von der ganzen Situation und begann, etwas dagegen zu unternehmen.

5


Die Retter haben die Bärin den früheren Besitzern abgekauft und sie in ein Naturschutzgebiet gebracht. Sie waren besorgt darüber, wie die 32-jährige Bärin das alles verkraften würde.

6


Sie hatte Glück, weil sie einen starken Willen zum Überleben hatte. Dank der liebevollen Pflege, gewann sie an Stärke und an Gewicht. Fifi begann, das Laufen durch das Gras und im Pool zu schwimmen zu lieben. Es bringt ihr große Freude!

7



Es zeigte sich, dass ihr Zustand nicht so schlimm wie angenommen war. Eine gute Ernährung und Bewegung bedeutete, dass die Bärin nach 5 Monaten ihre volle Stärke zurückgewonnen hatte!

8


Aktuelle Fotos von Fifi sind optimistisch! Sie sieht wie ein gesunder und glücklicher Bär aus. Vielleicht zum ersten Mal in ihrem Leben wird Fifi so gute Bedingungen haben, dass sie in Frieden und Ruhe Winterschlaf halten kann. Dies zeigt nur, dass der Platzes eines Tieres seine natürliche Umgebung und nicht Käfige und Arenen ist.

9



via : youtube.com



So ein Selfie sollte man in seiner Sammlung haben!
  Zum Schluss ein Foto, das zwar nicht in die SELFIE Kategorie passt, aber – sofern es authentisch ist – vom Helden viel Mut verlangte (wir wissen nicht, wie es mit der Dummheit stand):P   Haben Dir die Fotografien oben gefallen? Te

Kann ein Aufenthalt in einem Tierheim für ein Haustier angenehm sein? Ja, wenn es im Hundeparadies in Costa Rica bleiben darf!
Die meisten Menschen wollen einen reinrassigen Hund besitzen. Das ist der Grund, warum dieses Tierheim geschaffen wurde; Den Menschen zu zeigen, dass jeder Hund und nicht nur ein reinrassiges Exemplar ein großer Freund sein kann. Die Freiwilligen er

Pui stahl sich oft aus dem Haus und kramte im Müll. Eines Tages brachte er eine Tasche nach Hause und der Inhalt bewegte alle Mitglieder seines Haushalts




Kommentar